In den Räumen unseres Kooperationspartners, der Hochschule für Kommunikation und Gestaltung (HfK+G) Stuttgart, fand am Mittwoch 07.11.2018 das 3. Stuttgarter ZukunftsForum zum Thema „Zukunft der Arbeit – Fachkräfte finden und binden im digitalen Zeitalter“ statt.

Vier hochkarätige Expertinnen und Experten aus dem Bereich Arbeitswissenschaft und Human Ressources gaben in einer Keynote und drei kurzen Impulsvorträgen Antworten auf eine der dringendsten Fragen, die Gewerbetreibende derzeit beschäftigt: Wie finde ich für mein Unternehmen geeignete Mitarbeiter bzw. kann die bestehenden an mein Unternehmen binden?  

Nach einer kurzen Einführung durch unsere stellvertretende Vorsitzende Angelika Grupp, in der sie deutlich machte, dass derzeit vier Generationen auf dem Arbeitsmarkt vertreten sind, die zum Teil völlig unterschiedliche Bedürfnisse und Einstellungen zur Arbeit an sich haben, folgte die Keynote von Dr. Josephine Charlotte Hofmann vom Fraunhofer IAO, Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation.

„Assistiert noch der Roboter dem Mensch – oder schon der Mensch dem Roboter?“

In ihrem kurzweiligen Vortrag stellte Frau Dr. Hofmann drei verschiedene Megatrends vor, die unmittelbare Auswirkung darauf haben, wie sich die Arbeitswelt weiter entwickeln wird. Neben der digitalen Transformation und der Globalisierung ging sie hierbei vor allem auch auf gesellschaftliche und psychologische Phänomene ein, die gerade für jüngere Beschäftigte einen radikalen Wandel der Arbeitswelt mich sich bringen. Sie nannte hier als Beispiele das zunehmend wichtige Kriterium einer guten Work-Life-Balance oder auch das Problem der stärkeren Entgrenzung von Arbeits- und Berufsleben durch die ständige Erreichbarkeit über moderne Kommunikationswege. „Nicht nur Arbeitnehmer, sondern vor allem auch Arbeitgeber müssten heute sehr viel flexibler sein“, so Hofmann, die anhand einiger Beispiele praktisch erläuterte, wie dies gelingen kann.  

Die Präsentation zum Vortrag finden Sie als PDF zum Download hier: 2018_11_Hofmann_Arbeitswelt der Zukunft

 

„Nicht den bestmöglichen Mitarbeiter finden, sondern den, der am besten zu Ihnen passt“.

Mit dieser Prämisse eröffnete Frau Dr. Stützle-Leinmüller als Leiterin des Geschäftsbereichs Fachkräfte der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) Ihren Impulsvortrag. Viele Unternehmen würden im Wettbewerb um geeignete Fachkräfte „ihre Angel im falschen Teich auswerfen“, meinte Stützle-Leinmüller und gab zu bedenken, dass neben der Auswahl von geeigneten Bewerbern auch der Umgang mit diesen im Bewerbungsverfahren und die Bindung bestehender Mitarbeiter ans Unternehmen entscheidenden Faktoren für erfolgreiches HR-Management seien. Als konkretes Angebot für die Zuhörer berichtete Sie anschließend über verschiedene Unterstützungsleistungen der WRS bei der Suche nach geeigneten Fachkräften.

Die Präsentation zum Vortrag finden Sie als PDF zum Download hier: 20181107_Stützle_Fachkräfte finden + binden

 

„Wer von Ihnen hat kein Smartphone, wer von Ihnen hat noch nie etwas gegoogelt?“

Mit dieser, selbstverständlich rhetorischen Frage an die Zuhörer, eröffnete Hendrick Ehlers von KlickPiloten – Agentur für digitales Marketing seinen Vortrag und machte damit klar, dass die Digitalisierung der Arbeitswelt keine Zukunftsvision, sondern längst Alltag ist. Daher seien einerseits neue Kommunikationswege zwischen Unternehmen und Mitarbeiter notwendig, andererseits aber auch konsequentes „Employer Branding“ – also das eigene Unternehmen gegenüber Bewerbern, aber auch der eigenen Belegschaft als Marke zu verstehen und deren Image professionell zu pflegen. Das, so Ehlers, sei gar nicht so teuer und aufwändig, wie mancher vielleicht meinen würde und zeigte an konkreten Beispielen, wie es auch in kleineren Betrieben erfolgreich gelingen kann.

Die Präsentation zum Vortrag finden Sie als PDF zum Download hier: 181018_Ehlers_ HR Marketing 

 

„Die Probezeit ist nicht nur eine Bewährung für den Mitarbeiter, sondern auch für den Betrieb.“

Zum Abschluss des offiziellen Teils zeigte Michaela Kelsch, Partnerin der Dr. Richter Heidelberger Personalberatung GmbH & Co. KG, wie – sobald ein passender Bewerber gefunden ist – dieser bestmöglich ins Unternehmen integriert werden kann. Anhand einiger deutlicher Beispiele zeigte Sie auf, dass manches, was man für den Einstieg eines neuen Mitarbeiters eigentlich für selbstverständlich halten sollte, in der Praxis längst nicht immer reibungslos funktioniert.

Die Präsentation zum Vortrag finden Sie als PDF zum Download hier: 181029_Kelsch_Getting_on_board

 

Im Anschluss an die spannenden Vorträge bot sich den Gästen die Gelegenheit, in gemütlicher Atmosphäre bei einem Glas Sekt und einem kleinen Snack auf den vierten Geburtstag des aktive Stuttgarter e.V. anzustoßen und sich in lockerer Runde über das eben Gehörte mit Gleichgesinnten zu unterhalten.

Unser besonderer Dank gilt der HfK+G für die Überlassung der Räumlichkeiten sowie natürlich den Referenten und unserer stellvertretenden Vorsitzenden Angelika Grupp für die ehrenamtliche Organisation.

 

Text: Gregor Schwarz | Fotos: Frank Oschatz